• dates
  • references
  • services
  • links

Declan McKenna „The Kids Don’t Wanna Come Home“

Declan McKenna verspürt Frust. Großen Frust. Und in seinem ersten Song des neuen Jahres mit dem Titel „The Kids Don’t Wanna Come Home“ macht sich der junge Brite Luft. „Der Song entstand, als ich ungefähr in der Zeit der Terroranschläge Paris besuchte“, erinnert er sich. „Als ich in den frühen Morgenstunden die Stadt verließ, dämmerte mir, dass ich eine Erfahrung aus erster Hand gemacht hatte, die ich schon eine Weile in einen Song packen wollen – die Machtlosigkeit, die ein junger Mensch in der Welt von heute empfindet. Den Schock des Terrors ertragen zu müssen und hilflos dabei zusehen müssen, wie die Menschen, die an der Macht sind, eine derartige Verunsicherung verursachen, was die Zukunft angeht.“

Der Song ist aber auch Declans persönliches Aufräumen mit der allgemeinen Annahme, dass die junge Generation nur noch an sich selbst denkt und in ihre Mobiltelefone starrt. In Wirklichkeit, so der Musiker, seien seine Freunde und er politscher denn je, und befassen sich mit Themen wie gesellschaftlichen Konflikten, der Wirtschaft und Klimawandel. Die Tatsache, dass sie bis vor Kurzem noch zu jung war, um wählen zu dürfen und die Dinge mitzubestimmen, die ihre Zukunft ganz unmittelbar beeinflussen, sorgst allerdings für großen Frust. Doch trotz all dieser ganzen Frustration ist „The Kids Don’t Wanna Come Home“ ein Song, der ein Gefühl von Hoffnung verbreitet und zeigt, wie die Jugend auf positive Art und Weise, mit den Mitteln der Kunst und des Gesprächs, für Veränderungen kämpfen. 

Mit „The Kids Don’t Wanna Come Home” setzt der 18-jährige Sänger und Songwriter seine Release-Serie an Singles fort, die 2015 mit „Brazil” begann und bislang so stilistisch unterschiedliche Songs wie „Paracetamol“ (2015), „Bethlehem“ und „Isombard“ (beide 2016) hervorbrachte. Das lang erwartete Debütalbum des jungen Musikers, das in Zusammenarbeit mit James Ford (Arctic Monkeys, Depeche Mode Florence And The Machine u.a.) in den Kensal Green Studios entstand, wird im Frühling veröffentlicht. Vor Kurzem wurde er in die Liste des „BBC’s Sound of 2017“-Polls aufgenommen und absolvierte einen großartigen Auftritt in der TV-Show „Later… With Jools Holland”. 

Mitte Januar startet Declans umfangreiche UK-Tour, erst mit Cage The Elephant, dann bricht er zu seiner ersten UK Headline Tour auf. Im Februar geht es mit Blossoms auf Europa Tour, unter anderem nach München, Berlin, Hamburg und Köln. Für das US Coachella 2017 ist Declan McKenna bereits bestätigt. 

Live-Termine:

13.02. München - Technikum

15.02. Berlin - Frannz Club

27.02. Hamburg - Knust

28.02. Köln - Gebäude 9

(Support von Blossoms)


www.declanmckenna.net 

homecurrent releasesdatesreferencesserviceslinkscontactimpressum